Nikolausseminar 2017



Am zweiten Adventwochenende, vom 8.–10. Dezember 2017, hat sich das Orga-Team der SPUN-Sitzungswoche 2018 zusammen gefunden, um den bisherigen Stand der Planungen zu besprechen und die Arbeit der nächsten Monate  vorzubereiten.
Im Vordergrund stand bei diesem Seminar die Vorbereitung der AVs auf die Ausschussarbeit, die Planung von Werbemaßnahmen, die Findung eines Leitspruches, sowie das Bewerbungsverfahren für Delegierte.
Mit mehreren kleinen Kennenlernspielen zum Team-Building und als Auflockerung, nach der häufig langen Anreise, begann am Freitagabend das Seminar. Nachdem die Zeitplanung für das Seminar von dem Generalsekretariat vorgestellt worden war, startete die Arbeit des Seminars mit einer sogenannten „AG-Phase“, in der die Ausschussvorsitzenden über die Planung und Durchführung der Sitzungswoche diskutierten. Dabei wurde das neu überarbeitete SPUN-Handbuch vorgestellt, welches die Geschäftsordnung und verschiedene Informationen, sowie Tipps für die Delegierten beinhaltet.  Alle Änderungen der Geschäftsordnung wurden einstimmig beschlossen. Auf die Vorstellung des überarbeiteten Handbuchs folgte eine allgemeine Feedbackrunde, welche die Arbeitsweise der letzten Seminare und der Sitzungswoche reflektierte. Mit der Feedbackrunde endete  für die Teilnehmer des Seminars die Arbeit des ersten Tages.
Am zweiten Tag wurde während der AG-Phase in kleinen Gruppen Konzepte zu mehreren Themenbereichen erstellt und später gemeinsam besprochen. So wurden unteranderem Konzepte zu den Themen Teilnehmerwerbung, Aufbau des Bewerbungsverfahrens und der Gründung von SPUN-AGs an verschiedenen Schulen erstellt. Im Anschluss daran folgte eine lange Diskussion, inklusive mehrerer Abstimmungen, über den Leitspruch der nächsten SPUN-Sitzungswoche. Es folgten weitere allgem eine Diskussionen, unter anderem zum Thema Gendern in offiziellen Dokumenten von SPUN. Ein Höhepunkt des Tages war eine Simulation einer Ausschusssitzung, in der jeweils zwei Teilnehmer die Rolle der Ausschussvorsitzenden einnahmen, während die restlichen Teilnehmer die Delegierten darstellten. Dabei war es das Ziel die Kenntnisse der angehenden Ausschussvorsitzenden, mit Hinblick auf die Geschäftsordnung, auf zu frischen und sie zudem auf schwierige Situationen im Umgang mit Delegierten vorzubereiten. Die Sitzung endete schließlich am späten Abend.
Der Vormittag des dritten Seminartages wurde noch für einige organisatorische Angelegenheiten genutzt, bis dann alle restlichen Teilnehmer spätestens am Mittag ihre Heimreise antraten. Rückblickend betrachtet war das Seminar sehr produktiv, hat den Teamgeist noch weiter gestärkt und hat und uns vor allem einen großen Schritt nach vorn, Richtung Sitzungswoche 2018, gebracht.

— Martin Bangard